Block-Party Lindenstraße

Man kennt sich, man hilft sich!

03.09.2016 ab 13 Uhr


TAGE

STUNDEN

MINUTEN

SEKUNDEN

DIE STRASSE ZUM LEBEN ERWECKEN

In unserem Veedel leben viele tolle Menschen, die viele tolle Sachen machen. Oder einfach nur so extrem nett sind;) Oft leider ohne, dass man dies weiss oder sich kennt. Das wollen wir ändern! Aus dieser Idee entstand das Lindenstrassenfest bzw. die "Block Party". Anfangs für einen Abschnitt der Lindenstrasse gedacht, inzwischen für das gesamte Veedel gemacht. Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre geht es am 03.09.2016 ab 13 Uhr in die vierte Runde. Natürlich noch besser, schöner und toller. Nur das Motto bleibt bestehen: „Man kennt sich. Man hilft sich."

Wir sind das Veedel – Bitte macht mit
Aus organisatorischen Gründen wird „nur“ das Stück zwischen Roonstrasse und Dasselstrasse gesperrt. Trotzdem richtet sich das Fest natürlich an ALLE Anwohner der Lindenstrasse und des gesamten Veedels. Inzwischen sind zahlreiche tolle Menschen mit viel Herzblut dabei. Vielleicht ja schon bald auch Du?!;)

Planungstreffen – Am 11.08.16 ab 20 Uhr im Injera (Lindenstrasse 86)
Du möchtest mehr über das Strassenfest erfahren? Oder hast evtl. sogar Interesse Dich selber aktiv zu beteiligen? Sei es mit einem Flohmarktstand, einem Essensstand, einer Kuchenspende, als Helfer an einem der bestehenden Stände (z.B. im Kinderparadies mit Hüpfburg, dem Kuchenstand, etc.) oder einfach als Besucher. Dann komm am besten zu unserem nächsten Planungstreffen. Dies findet immer am zweiten Donnerstag eines jeden Monats im Restaurant Injera in der Lindenstrasse 86 statt. Das mächste Treffen ist also am 11.08.2016.

Highlights – nicht kommerziell, sondern möglichst easy going
Genau dieser Charakter soll unser Strassenfest auch in der Zukunft auszeichnen. Sprich wir schliessen eine Kommerzialisierung in Form all zu professioneller Stände in der Regel aus. Im Vordergrund soll der Spass für alle Anwohner und Besucher stehen. Hier einige Beispiele:

Für die „Kleinen“: Großes Kinderparadies mit Hüpfburgen, Kinderschminken, kreativem Basteln, Tischtennis, Torwandschiessen, kleine Rennstrecke für Bobbycars, Kettcars & Co.

Für die „Großen“: Flohmarkt, Streetyoga, Live-Musik & DJ-Set, diverse kulinarische Highlights, Kaffee und Kuchen, Soulfood, BBQ, Drinks, uvm.

Nichts ist umsonst – Auch nicht das Strassenfest
Die Kosten für die Organisation des Strassenfests betragen knapp 3.000 Euro (Gebühren Stadt, KVB zur Umleitung des Busverkehrs, GEMA, Versicherung, sonstige Gemeinkosten, etc.). Sämtliche Aufwände werden mit den Einnahmen des Strassenfestes, z.B. Verkauf von Getränken, Essen, Standgebühren (jeder zahlt 10% seines Gewinns), usw. refinanziert. Alles was darüber hinaus geht wird für einen guten Zweck gespendet (letztes Jahr waren das 5.000 Euro).

Agenda – Wer, Wie, Was, Wann, Wo...
Der Aufbau beginnt um 10 Uhr. Ab 11 Uhr sollten möglichst alle Anwohner mit anpacken. Während des Aufbaus laden wir alle ein ihr Frühstück nicht zuhause, sondern unter freiem Himmel einzunehmen. Um 13 Uhr startet das Strassenfest offiziell für Besucher. Ab dann wird den ganzen Tag Programm geboten und bis Abends gefeiert.

Entstehung – Wie es zum Lindenstrassenfest kam
Inspiriert vom Herthastrassenfest nahm Kai Kontakt zu Ezana und Felix auf. Sollen wir so etwas nicht auch in „unserer Strasse„ machen? Einmal angestoßen hat der Gedanke schnell weitere Unterstützer gefunden. So wurde aus einer fixen Idee ein gemeinsames Projekt, das viele Anwohner heute eng verbindet.

Ergebnis – Es wächst zusammen, was zusammen gehört
Aus den bisherigen Strassenfesten ist ein monatlicher Stammtisch entstanden (jeweils zweiter Donnerstag im Monat im Injera), ein Mini Weihnachtsmarkt oder spontanes Grillen auf dem Bürgersteig. Du hast selber Ideen, Anregungen oder möchtest gerne mitmachen? Egal ob beim Strassenfest oder sonstigen Aktivitäten? Dann teil uns das bitte mit.